Aktuelle News

11. März 2021

IU Absolvent mit VPH-Förderpreis 2020 ausgezeichnet

Mehmet Ökmen, Absolvent des dualen Studiengangs BWL Finance, wurde mit dem Förderpreis des Verbands der privaten Hochschulen e.V. (VPH) ausgezeichnet. Seine Bachelorarbeit „Digitalisierung in der Steuerberatung: Grundlegende Analyse und Implikationen“ erzielte die Note 1.0 und setzte das Thema der diesjährigen Ausschreibung „Digitalisierung als Motor des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandels“ überzeugend um.

IU Prof. Dr. Thomas Kollruss, der Mehmet Ökmens Bachelorarbeit betreute und für den Wettbewerb des VPH nominierte, betont: „Besonders überzeugt hat die 360-Grad-Perspektive zur Digitalisierung, auch aus Sicht der Arbeitnehmer, Unternehmen, Geschäftspartner und der Gesellschaft, sowie der Praxisbezug und der unmittelbare Anwendungsbezug, da Mehmet Ökmen die Herausforderungen und Handlungsempfehlungen zur Digitalisierung anhand eines repräsentativen Unternehmens analysierte und entwickelte“.

Theorie und Praxis Hand in Hand

Mehmet Ökmen absolvierte am IU Studienort Düsseldorf ein duales BWL Finance Studium mit Vertiefung Steuerberatung. Neben dem theoretischen Studium an der IU arbeitete Ökmen in einer Steuerkanzlei. Seine Motivation, die Abschlussarbeit zum Thema Digitalisierung zu verfassen reifte durch seine praktischen Erfahrungen: „In der dreieinhalbjährigen Praxis fiel mir auf, dass viele Sachverhalte einen analogen Hintergrund hatten. Da aber die Digitalisierung voll im Gange war und ist – vor allem durch die derzeitige Corona-Lage – war es unerlässlich, die Digitalisierung im Bereich der Steuerberatung auch anzunehmen und voranzutreiben. Also habe ich für die Steuerkanzlei, in der ich tätig war, den Digitalisierungsplan aufgearbeitet. Anhand meiner Recherche konnte ich dem Steuerbüro aufzeigen, wie es in dem nächsten Jahrzehnt verfahren soll, um dem Digitalisierungsstandard zu entsprechen“.

Absolvent, Preisträger, Gründer und bald wieder Studierender

Nach seinem Abschluss im vergangenen Jahr machte sich Mehmet Ökmen selbständig. Dabei profitierte er von seinen Kenntnissen und Erfahrungen aus dem dualen Studium: „Ich bin alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer meiner GmbH in der Hotelbranche. Auf den ersten Blick scheint es, dass mein duales Studium nur sehr wenige Schnittpunkte mit meiner jetzigen Beschäftigung aufweist. Bei näherer Betrachtung muss aber festgehalten werden, dass die Selbstständigkeit nur von steuerlichen Angelegenheiten umgeben ist.“ Ökmen betont weiter: „Ich verließ die Steuerkanzlei zwar nach dem dualen Studium – nicht, weil ich mir eine längerfristige Tätigkeit im Steuerwesen nicht vorstellen konnte, sondern, weil sich für mich neue Türen öffneten. Mit dem dualen Studium habe ich dafür das perfekte Hintergrundwissen. Feststeht schon jetzt: ich werde weitere Unternehmen gründen. Außerdem werde ich ein Masterstudium in General Management an der IU Fernstudium beginnen. Ich bin sehr gespannt und freue mich darauf.“

Den Grundstein dazu hat Ökmen mit dem Preisgeld in Höhe von €1.500, welches der Finanzierung eines Masterstudiums an einer VPH-Mitgliedshochschule dient, bereits gelegt. Laut VPH wurden so viele hervorragende Arbeiten eingereicht, dass es der Jury nicht leicht gefallen wäre aus den besten Arbeiten lediglich drei herauszuheben. Daher wurde entschieden zehn überragende Arbeiten zu prämieren und das Preisgeld gleichmäßig aufzuteilen. Die Bewertungsgrundlage war hierbei, dass die Arbeiten jeweils mit „sehr gut“ benotet wurden.

Der Verband der Privaten Hochschulen setzt sich für die Interessen der Privaten Hochschulen in Deutschland ein. Mit dem Förderpreis zeichnet der VPH seit 2007 besonders qualifizierte Absolventinnen und Absolventen von Bachelor-Programmen seiner Mitgliedshochschulen aus.