Aktuelle News

22. März 2021

Aus IUBH wird IU

Digitaler Vorreiter, flexible Bildungsangebote - und eine verstärkt internationale Ausrichtung: Diese Faktoren sollen nun auch mit einem neuen Namen betont werden. Aus diesem Grund wurde am 22.03.2021 aus der IUBH die IU Internationale Hochschule (englisch: IU International University of Applied Sciences).

Umbenennung der IUBH: Wie kam es dazu?

Deutschlands größte private Hochschule setzt mit dem neuen Namen ein Statement: Der neue Name symbolisiert von nun an den bedeutsameren Stellenwert der Hochschule, die Studierende aus dem In- und Ausland für den globalen Arbeitsmarkt vorbereitet. Überlegungen zur Umbenennung der IUBH gab es schon lange, da die beiden Buchstaben „BH“ noch den ehemaligen Hochschulstandort Bad Honnef repräsentierten. Mit dem Umzug des Sitzes nach Erfurt im Jahr 2019 hatte die Abkürzung bereits an Aktualität verloren.

Was bietet die IU Internationale Hochschule?

Die Innovationen der IU Internationale Hochschule sind wegweisend im Bereich der Bildung. Ihr Angebot passt sich dynamisch dem Arbeitsmarkt an: So wurden im Jahr 2020 29 neue Studiengänge in das Programm aufgenommen und über 100 Lehrende eingestellt. Inzwischen bietet die IU Internationale Hochschule mehr als 200 Bachelor-, Master- und MBA-Programme an. Studierende können diese absolvieren, indem sie sich flexibel für ein Duales Studium, Fernstudium, berufsbegleitendes Kombistudium oder klassisches Campus-Studium entscheiden. 

Aus IUBH wird IU: Ändert sich etwas für Studierende?

Für Studierende ändert sich nichts – bis auf den Namen. Die Hochschule wird auch weiterhin hart daran arbeiten, ihre Studienangebote optimal an den Bedürfnissen von Studierenden und Praxispartnern zu orientieren. Sämtliche Dokumente, Zertifikate, Zeugnisse und Unterlagen, die vor der Änderung ausgestellt wurden, bleiben selbstverständlich auch in Zukunft gültig und müssen nicht neu ausgestellt werden. Auch das BaföG Amt ist informiert, so dass die vorher gestellten Anträge ihre Gültigkeit behalten. Abgeschlossene Verträge bleiben bestehen und werden per Gesetz automatisch auf die neue Firmierung übertragen. Die IU ist weiterhin staatlich anerkannt und alle Studiengänge bleiben akkreditiert.